44. Saison, 3. Konzert – Mittwoch, 14. Dezember 2016

Anastasija Avdejeva (Klavier),
Anar Ibrahimov (Violine)

Guiseppe Tartini – Violinsonate g-Moll (Teufelstrillersonate)
Franz Schubert – Violinsonate a-Moll D385
Johannes Brahms – Violinsonate Nr. 1 G-Dur op.101
Johannes Brahms – Scherzo c-Moll

Anar Ibrahimov zählt zu den besten Geigern seiner Heimat. Er wurde in Baku, Aserbaidschan, geboren und studierte an der Baku-Musik-Akademie. Seit seiner Kindheit tritt Anar national und international als Solist und als Mitglied unterschiedlicher Kammerensembles und Orchester auf. Als besondere Auszeichnung für sein Talent durfte er, noch während seiner Studienzeit, im Jahr 2002 anlässlich eines Konzertes auf Nicolo Paganinis Geige „Sivori“ spielen. Nach dem Solistendiplom studierte er von 2002-2008 bis zu seinem erfolgreichen Abschluss an der Folkwang-Hochschule. Anar konzertiert regelmäßig mit Gidon Kremer und der „Kremerata Baltica“. In Frankreich wurde Anar Ibrahimov 2006 die „Berlioz“-Medaille verliehen. Im Jahr 2008 zeichnete er Aufnahmen für TV-Produktionen mit dem Bayerischen Rundfunkorchester auf. Die litauische Pianistin Anastasija Avdejeva studiert zurzeit an der Akademie für Musik und Theater in Vilnius. Sie belegt dort Meisterkurse und beteiligt sich als Kammermusikpartner mit verschiedenen Streich – Blas- und Vokalensembles. Sie gastierte bereits in den größten litauischen Konzertsälen sowie in Polen, Lettland, Österreich und der Slowakei. Im Jahre 2012 errang sie die Auszeichnung als beste Interpretin litauischer Musikkompositionen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.